Echtes Reispapier
Natürliche Einschlüsse im Papier

Reispapier ist ein reines Naturprodukt. So enthält es feine Reisfasern als Hauptbestandteil und den weichen Rindenbast des Maulberbaumes. Die biegsamen und festen Reisfasern verleihen dem Papier die hohe Strapazierfähigkeit und „ewige“ Lebensdauer und der zarte und dehnfähige Bast des Maulberbaumes die vom Material gegebenen Eigenschaften und die Samtigkeit der Oberseite des Papiers.
Die von den chinesischen und japanischen Malern so sehr geschätzte Natürlichkeit des Reispapiers entsteht durch kleine Reste von Grannen oder etwas Spelz der Reispflanze, die dem Bild ebenso einen natürlicheren Charakter verleihen, wie auch die feinen Bestandteile der China-Reibetusche (Stangentusche, Chinatusche, Japantusche).